Samstag, 21. Oktober 2017

Rezension zu "Küsse unter dem Mistelzweig" von Mila Summers

Titel:Küsse unter dem Mistelzweig
Autorin:Mila Summers
Genre:Liebesroman
Version:Taschenbuch,eBook
Erschienen:Oktober 2017
Seitenzahl:224


Inhalt (übernommen):
Eine magische Reise in die verschneiten Highlands
Nach fünf Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen.
Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Mìorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen.
Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.


Meine Meinung:
Zunächst hat mich das Cover sehr angesprochen, da ich total auf die Weihnachtszeit und natürlich auch auf ganz viel Schnee stehe.
Das Cover ist in tollen weihnachtlichen Farben gehalten und passt super zu der Story.
Der Klappentext hat mich ebenfalls total überzeugt, daher stand für mich fest, dass ist ein Buch, was ich unbedingt lesen muss.

Ich muss gestehen, dass ich noch kein Buch von Mila Summers gelesen habe, aber ich lerne gerne neue Autorinnen kennen, daher war ich umso gespannter auf den Roman.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker zu lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen, da ich einfach sofort in der Geschichte war und an jeder Stelle wissen wollte, wie es weitergeht.
Weiterhin wurde der Ort der Geschichte, die schottischen Highlands, super gewählt. Man spürt sofort das Flair, welches an dem Ort herrscht.

Die Charaktere wurden von der Autorin super dargestellt und beschrieben, man konnte sich gleich mit Ihnen identifizieren. Ich habe Emily sofort in mein Herz geschlossen, aber auch Charlotte, die sich sofort um Emily kümmert, ist einfach eine Seele von Mensch.
Weitere Charaktere sind Meggy sowie Ben, in den ich mich ziemlich schnell verliebt habe.

Was ich besonders an der Geschichte fand, waren die Passagen aus einem Tagebuch, welches Emily im Cottage gefunden hat. Die Tagebucheinträge waren etwas mystisch und sehr spannend zu lesen. Und haben sehr zum Nachdenken angeregt.


Fazit:
Ein absoluter Herzensroman. Die Geschichte, ist mir ganz tief ins Herz gegangen. Es wird sicher nicht das letzte Buch sein, welches ich von der tollen Autorin gelesen habe.
Ich habe mich in das Buch verliebt und spreche damit eine absolute Leseempfehlung aus.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

Freitag, 13. Oktober 2017

Rezension zu Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Himmelhoch - Alles neu für Amelie (Die Himmelhoch-Reihe Teil 1) 
Autorin:Franziska Fischer 
Erschienen:11. September 2017 
 Version:eBook, broschiert
 Seiten:384 
 Verlag:cbt Verlag

Inhalt (übernommen): 
Der Himmel ist die Grenze Amelie braucht das Rauschen der Ostsee-Brandung und den Wind in ihren Haaren. Der Umzug in den kleinen Küstenort hat ihr gut getan – langsam vergisst sie, was in Berlin war. Sie genießt den Sommer auf dem Pferdehof mit Isabella, die Gespräche mit Isas Bruder Linus, dem sie Tipps für sein erstes Date gibt, und die Vespa-Ausflüge mit ihrem besten Kumpel Salim. Es geht doch nichts über beste Freunde. Und dann ist da auch noch diese Party, auf der sie den süßen Musiker Brar kennenlernt ...
Meine Meinung: Das Cover ist sehr schön. Es zeigt Amelie und ihre Freunde am Strand. Ich liebe das Meer und deswegen konnte ich den ersten Satz des Klappentextes sehr gut verstehen. Mir geht es auch am Meer am besten, wenn ich am Wasser entlang gehen kann und der Wind mir durch die Haare pustet. Einfach herrlich.

Meine Meinung:
Himmelhoch - Alles neu für Amelie, ist der 1. Teil der Himmelhoch-Reihe. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Amelie, Isabella und Linus geschrieben. Der Schreibstil ist locker und sehr flüssig, weshalb sich das Buch gut lesen lässt.

Die Charaktere der Protagonisten wurden von der Autorin sehr gut beschrieben und sie sind alle anders, was mich sehr angesprochen hat. Alle Charaktere haben andere Interessen und Dinge, für die sie sich interessieren und worüber sie sich Gedanken machen. Dadurch kommt keine Langeweile auf.

Die Freundschaft zwischen Amelie und den Nachbarskindern steht unter anderem im Vordergrund, es ist interessant mitzuerleben, wie sich diese entwickelt. Diese wurde sehr realistisch beschrieben, da die Freundschaft nicht nur rosarot ist, es wird sich auch gestritten oder es gibt andere Schwierigkeiten, die zu überwinden sind.

Alles in allem ist der Autorin mit dem Buch ein toller Auftakt gelungen. Ein Buch mit einer realistischen Handlung und tollen Charakteren.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Amelie und ihren Freunden.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Büchersternen.

Rezension zu Luisa und die Stunde der Kraniche

Luisa und die Stunde der Kraniche 
 Autorin:Tania Krätschmar 
 Genre:Roman 
 Erschienen:21. August 2017 
 Version:eBook, broschiert
 Seiten:336 
 Verlag:Blanvalet

Inhalt (übernommen):
Wenn die blaue Stunde naht, ist es Zeit, seine Träume zu leben. Wenn die Kraniche über die Ostsee fliegen, beginnt die magische Stunde zwischen Tag und Nacht, in der die Zeit ihren eigenen Gesetzen folgt: Das wusste schon Luisas Großvater, der Standuhren sammelte. Seltsam still ist es ohne ihn, findet Luisa Mewelt, als sie die Tür von »Haus Zugvogel« öffnet. Zwei Wochen will die Schmuckdesignerin im Ferienhaus der Familie an der Ostsee allein über den Antrag ihres Freundes Richard nachdenken. Doch alles kommt anders: Ein gewisser Kranichexperte, ebenso unwiderstehlich wie frech, kreuzt ihren Weg. Und immer wieder trifft Luisa die alte Mary, deren Ansichten über das Leben sie seltsam berühren …

Meine Meinung: 
 Zunächst hat mich das Cover angesprochen. Ich liebe das Meer. Als ich gelesen habe, dass es sich um die Ostsee handelt und sich der Klappentext super lesen lies, war mir klar, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich muss zugeben, dass es das erste Buch ist, welches ich von der Autorin lese, aber sicher nicht das letzte.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach zu lesen. Es viel mehr sehr schwer, das Buch aus den Händen zu legen, da ich unbedingt wissen wollte, ob Luisa den Antrag von Ihrem Freund Richard annimmt oder das Leben für Sie doch eine andere Wende nimmt.

Zunächst dachte ich mir, was ist Luisa für eine Person, was findet sie an Richard und warum ist ihre Familie ihr nicht wichtiger? Als sie jedoch auf Zingst angekommen ist und sich so gegeben hat, wie sie eigentlich ist, habe ich sie in mein Herz geschlossen. Jan, der Kranichexperte, war mir nach einer gewissen Zeit sehr sympathisch. Ich habe sehr viel über Kraniche gelernt. Über Mary habe ich mir sehr viele Gedanken gemacht. Es ging von ihr ganz wundersame Sachen aus, ich habe mich sehr oft gefragt, was will sie bei Luisa erreichen und wer ist sie?

Die Autorin beschreibt die Orte, in dem Buch, so genau, dass man sich diese einfach vorstellen konnte. So hatte ich oft das Gefühl, als ob ich genau an dem Ort war und die Handlung von außen sehen konnte.

Das Buch ist mit sehr viel Gefühl geschrieben, was man beim Lesen merkt.

„Luisa und die Stunde der Kraniche“ ist ein Roman, welcher zum Nachdenken anregt. Was ist einem im Leben wichtig und was will man erreichen? Mit welchen Leuten geht es einem gut und welche sollte man lieber meiden?


Es ist ein rundum gelungener Roman, daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Rezension zu Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz

Scherben der Dunkelheit
Autor:Gesa Schwartz
Erschienen:25. September 2017
Version:eBook, gebunden
Seiten:592
Verlag: cbt Verlag


Inhalt (übernommen):
Poetisch, romantisch und betörend schönDie sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Meine Meinung:
Das Cover ist mal wieder fantastisch und einfach nur wunderschön. Nach meinem ersten Buch von Gesa Schwartz “Nacht ohne Sterne“ hatte ich aber auch nichts anderes erwartet. Auch hier merkte ich schon beim Cover die Liebe zum Detail und zum Buch selbst.

Auch die Geschichte der Buches hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Auch wenn das erste Kapitel recht lang war und ich eher ein Fan von kürzeren Kapiteln bin, war es dennoch passend. Mir fiel es schwer bei dem Buch eine Pause einzulegen, da ich so gefesselt war und einfach wissen wollte, was als nächstes für spannende Dinge auf mich und Anouk warten würden.
Das Buch hat mich mit in eine ganz andere Welt entführt.

Der Schreibstil von Gesa ist sehr angenehm zu lesen und ist auch für langsamere Leser leicht und flüssig zu lesen. Dennoch würde ich das Buch nicht vor dem Einschlafen lesen, da doch die ein oder andere gruselige Stelle enthalten ist. Ich selber dachte abends oft, wie soll ich danach jetzt schlafen gehen.

Fazit:

Das Buch ist ein absolutes Lieblingsbuch und kann somit von mir nur 5 von 5 Büchersternen bekommen.

Rezension zu Oskar ein Kater mit Charakter

Oskar – Ein Kater mit Charakter
Erschienen:05. September 2017
Version: Audio CD
Länge: 1 CD
Verlag:Jumbo
Altersempfehlung:ab 7 Jahren

Inhalt (übernommen):
Oskar ist eine halbe Wildkatze und garantiert kein fauler Stubenkater! Im Gegenteil, er hat seinen eigenen Kopf und liebt die Freiheit. Doch sein Herrchen, der ihn, als er noch ganz klein war, aus dem Wald gerettet hat, muss umziehen. Deswegen kommt Oskar ins Tierheim und erinnert sich an seine Abenteuer mit Hund Hugo oder seine kulinarischen Streifzüge durch die benachbarten Hotelküche. Aber dann kommt die Frau mit den köstlichen Fischleckerlis und Oskar zieht einen Umzug in Erwägung.

Meine Meinung:
Das Cover ist niedlich gestaltet. Es zeigt Oskar, als stolzen Kater vor einer Reihe von Fischtellern.
Schon auf dem Cover ist Oskar anzusehen, das dieser Kater speziell ist.

Im Inlett sind die einzelnen Kapitel aufgeführt, welches dem Hörer hilft, die CD in Etappen zu hören.

Die CD eignet sich gut zum Einschlafen, aber auch gut für Zwischendurch zum Abschalten. Die Geschichte würde ich nicht für Kinder unter 7 Jahren empfehlen, da manche Aspekte aus der Geschichte für jüngere Kinder nicht nachzuvollziehen wären.

Leider hat das Ende so abrupt gewirkt. Ich hätte gerne noch gewusst, wie die Geschichte weitergeht, da ich Oskar schnell in Herz geschlossen habe.
Kinder regt hingegen das Ende zum Denken an und sie können es sich in ihrer Fantasie ausmalen.

Oskars Geschichte wird von Stephan Schad erzählt. Ich kenne einige gesprochene Hörbücher von ihm und war diesmal leider etwas enttäuscht. Mit seiner ruhigen Stimme ist es angenehm ihm zuzuhören, dennoch war es hierbei oft zu ruhig und eintönig. So das die Geschichte an manchen Stellen etwas langweilig wurde. Ich habe mir Oskar irgendwie kerniger vorgestellt, was leider nicht rüber kam.

Fazit:

Auf Grund der lustigen und berührenden Geschichte vergebe ich für „Oskar ein Kater mit Charakter“ 4 von 5 Büchersternen.

Rezension zu Muttergefühle Zwei von Rike Drust

Muttergefühle Zwei
Autor:Rike Drust
Erschienen:04. September 2017
Version:eBook, Taschenbuch
Seiten:304
Verlag:C. Bertelsmann Verlag


Inhalt (übernommen):
Das zweite Kind hat unsere Familie besser, fröhlicher und durchgeknallter gemacht. Und müder.

Ihr erstes Buch Muttergefühle. Gesamtausgabe spricht Müttern aus der Seele: unverblümt, selbstironisch, provokant. Nun hat Rike Drust das zweite Kind gewagt. Die Scheißangst, es zu vermasseln, ist wieder da, aber kleiner; die Romantik rund ums Kinderkriegen verblasst zugunsten eines heiteren Pragmatismus, der ruinierte Brüste und Besserwisser meistens ignoriert. Dennoch diagnostiziert sie bitter die Mutter, die sie nie sein wollte, sieht die Rente in die Teilzeitfalle plumpsen und scheitert regelmäßig am Vereinbarkeitsspagat sowie an den Erwartungen ihrer Familie, an theoretischen Erziehungskonzepten und immer wieder ihren eigenen. Aber bei allen Konflikten, die Rike Drust sucht, findet sie in ihrer Familie das Glück. Weil über allem dieser herrliche Wahnsinn, der unbändige Spaß und die bedingungslose Liebe steht. Muttergefühle. Zwei ist eine schonungslos ehrliche, lustige, wütende und dankbare Momentaufnahme einer Mutter, die mit und an ihrer Familie wächst.

Meine Meinung:
Das Cover zeigt zwei Totenköpfe und Stress. Zudem ähnelt das Cover, dem Cover des ersten Buches. Was ich sehr gelungen finde.

Ich habe das erste Buch von Rike Drust Muttergefühle Gesamtausgabe nicht gelesen und bis dato auch leider nichts davon gehört. Nun steht auch das erste Buch auf meiner Wunschlist ganz oben.

Rike Drust beschreibt in dem Buch ihr Leben mit zwei Kindern, von Guten sowie von schlechten Zeiten. Mich hat es sehr begeistert, da sie nichts durch die Blume erzählt, sondern so wie es wirklich ist.

Das Buch ist mit einer Inhaltsangabe versehen, welche bei den vielen Kapiteln und Unterkapiteln Sinn macht. Auch wenn hierdurch viele Kapitel entstehen, empfand ich dies als sehr angenehm.
Die Geschichten sind nicht zeitlich aufeinander abgestimmt, aber das ist nicht weiter schlimm und stört nicht beim Lesen.

Ich selber habe keine Kinder, fand es aber spannend zu lesen, wie es sein könnte. Hierbei ist das Buch aber keineswegs abschreckend, sondern enthält soviel spürbare Liebe der Autorin zu den Kindern.

Auf jeden Fall werde ich das erste Buch, Muttergefühle Gesamtausgabe, auch noch lesen.

Fazit: Das Buch Muttergefühle Zwei hat mich absolut begeistert. Ich musste immer wieder Lachen und kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Auch für Leser ohne Kinder ist es ein lustiges und spannendes Buch.


Daher vergebe ich 5 von 5 Büchersternen.

Mittwoch, 27. September 2017

Rezension zu Liebe zwischen den Zeilen von Veronica Henry

Liebe zwischen den Zeilen
Autor:Veronica Henry
Genre:Roman
Erschienen:14. August 2017
Version:eBook, Taschenbuch
Seiten:368
Verlag:DIANA Verlag

Inhalt (übernommen):
"Bücher sind nur dickere Briefe an Freunde." Jean Paul

Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe …

Meine Meinung:
Das Cover zeigt den Eingang eines niedlichen Bücherladens, der den Leser zum Träumen einlädt.
Der Laden auf dem Cover erinnert mich an eine kleine niedlich Buchhandlung, in der ich auch gerne viel Zeit verbringe. Auch die Herzen vorne auf dem Cover verheißen viel Romantik.

Das Buch fängt leider etwas traurig an, aber enthält trotzdem viel Hoffnung. Es hat mich nicht traurig gestimmt, sondern trotzdem fröhlich.

Veronica Henry´s Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu Lesen.
Auch die vielen Details helfen dem Leser sich richtig in die Geschichte hineinzuversetzen.
Leider bin ich in die Geschichte des Buches nicht reingekommen, aber ich fand das Buch dennoch sehr ansprechend und werde es zu einen späteren Zeitpunk nochmals lesen wollen um vielleicht einen anderen Eindruck zu erhalten.

Zudem wünschte ich mir beim Lesen gleich eine eigne niedliche Buchhandlung, in der die Menschen auch immer das Buch finden, welches perfekt zu ihnen passt.

Fazit:

Leider bin ich mit dem Buch nicht warm geworden, aber dennoch hat mir das Buch gefallen, daher vergebe ich 5 von 5 Büchersternen.

Sonntag, 17. September 2017

Rezension zu "Vorwärts küssen, rückwärts lieben" von Sybille Hein

Vorwärts küssen, rückwärts lieben 
Autorin:Sybille Hein
Genre:Roman 
Erschienen:28. August 2017 
Version:eBook, broschiert, Audio 
Seiten:448 
Verlag:Blanvalet



Inhalt (übernommen):
Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!

Meine Meinung:
Mir ist es nicht leicht gefallen das Buch zu rezensieren. Da ich doch sehr zwiegespalten bin und noch nicht genau weiß, was ich von dem Buch halten soll.
Als ich das Buch bekommen habe, habe ich mich sehr darüber gefreut, da ich ich nicht nur das Buch, sondern auch 4 tolle, zum Buch passende, Bleistifte bekommen habe.
Das Buch ist aufgeteilt in zwei Abschnitte und aus der Sicht von Pia geschrieben. Im Roman lernt man Pia, ihr Leben und ihr Umfeld langsam aber sicher kennen und auch lieben. Pia ist eine Träumerin, bleibt jedoch meist auf dem Boden der Tatsachen. Dieses spricht mich an, denn wer geht nicht gern träumend durch die Welt. Weiterhin glaubt sie nach einigen Enttäuschungen immer noch an die Liebe, großartig.
Weiterhin finde ich Eddie, Pias besten schwulen Freund, einfach klasse. Sein größter Wunsch, gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Charlie Vater zu werden.
Leider ist es mir nicht immer leicht gefallen, der Geschichte zu folgen, vor allem im 2. Abschnitt viel mir das schwer. Manchmal bin ich einfach abgedriftet und dann nicht mehr wirklich ins Buch gekommen. Die Schreibweise von der Autorin hat mich an vielen Stellen verwirrt. Jedoch hat das Buch auch viele lustige Stellen.

Das Buch konnte mich leider nicht komplett überzeugen, daher gebe ich dem Roman 3 von 5 Büchersternen.


Rezension zu "Für immer du und ich" von Marianne Kavanagh

Für immer du und ich 
Autorin:Marianne Kavanagh
Genre:Roman 
Erschienen:15. Mai 2017 
Version:eBook, broschiert
Seiten:384 
Verlag:Blanvalet




Inhalt (übernommen):
Manchmal muss man sein Schicksal annehmen, um wieder nach vorn blicken zu können …
Kim und Harry könnten unterschiedlicher nicht sein, schon immer waren beide damit beschäftigt, dem jeweils anderen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und doch verbindet sie etwas: die Liebe zu Kims älterer Schwester Eva und ihrem kleinen Sohn Otis. Als Eva schwer erkrankt, ändert sich alles, denn Kim und Harry müssen mit der Tatsache zurechtkommen, sie für immer zu verlieren. Als lang gehegte Geheimnisse – und Gefühle – ans Licht kommen, die ihr Leben und ihre Beziehung zueinander für immer verändern könnten, müssen beide weitreichende Entscheidungen treffen …


Meine Meinung: 
Zunächst hat mich das Cover sehr angesprochen, es zeigt ein verliebtes Pärchen vor der Kulisse von London. Das Cover ist in rosa und weiß gehalten, was zum Träumen anregt.
Das Cover passt allerdings nicht wirklich zum Buch, da dieses doch schon sehr melancholisch geschrieben wurde und das Cover so voller Hoffnung und Freude ist.
Das Buch beginnt mit einem Besuch von Harry bei Kim im Krankenhaus im Jahr 2015, anschließend erfolgt ein Rückblick in die Jugend der Protagonisten Eva, Kim und Harry im Jahr 2006 und eine Weitererzählung bis ins Jahr 2015.
Anders als im Klappentext beschrieben, spielt die Erkrankung von Eva lange Zeit keine Rolle. Erst im letzten Drittel erkrankt Eva an Brustkrebs.
Was mich sehr angesprochen hat war, dass abwechselnd was über Kim und Harry geschrieben wurde. Außerdem hat mir der Schreibstil der Autorin zugesagt. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Büchersternen.

Rezension zu "Jeder neue Tag mit dir" von Luisa Valentin

Jeder neue Tag mit dir 
Autorin:Luisa Valentin 
Genre:Roman
Erschienen:19. Juni 2017
Version:eBook, broschiert
Seiten:416
Verlag:Blanvalet



Inhalt (übernommen):
Das Leben ist voller zweiter Chancen – man muss sie nur nutzen …
Als der Kameramann Markus überraschend früher von Dreharbeiten nach Hause kommt, muss er bestürzt feststellen, dass seine Frau Kathrin kurz davor ist, ihn zu betrügen. Ihre Ehe steht vor dem Aus. Doch dann fällt ihnen ein alter Koffer voller Geschenke in die Hände, den sie vor dreizehn Jahren zur Hochzeit bekommen haben. Mit jedem Päckchen, das sie öffnen, und jeder Nachricht, die sie lesen, teilen die beiden immer mehr Erinnerungen. Doch kann diese emotionale und prickelnde Reise in die Vergangenheit sie nicht nur an einen besonderen Urlaubsort, sondern wieder auf einen gemeinsamen Weg bringen?


Meine Meinung: 
Zunächst hat mich das Cover angesprochen, es zeigt ein verliebtes Pärchen, umgeben von dem Buchtitel, auf einem Schleifenband. Drum herum sind bunte Blätter und Blumen zu sehen.
Ich habe zuvor noch kein Buch von der Autorin, Luisa Valentin, gelesen. Daher war ich umso gespannter, ob mir das Buch zusagt. Ich muss dieses bejahen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach zu lesen. Es viel mehr sehr schwer, das Buch aus den Händen zu legen, da ich unbedingt wissen wollte, ob die Protagonisten, Kathrin und Markus, am Ende gemeinsame Wege gehen oder sich doch trennen.
Das Buch ist mit sehr viel Gefühl geschrieben worden, was man beim Lesen merkt. Bei manchen Themen im Buch musste ich schlucken, da es mich sehr berührt hat. Bei manchen Passagen habe ich mich auch selbst gefragt, wie würdest du in dieser Situation handeln, wie würdest du dich verhalten.

„Jeder neue Tag mit dir“ ist ein Roman, welcher zum Nachdenken anregt. Es ist nicht selbstverständlich, dass man eine glückliche Beziehung führt. Es gibt nicht nur gute, sondern auch schlechte Zeiten in einer Beziehung, und dann lohnt es sich meist um die Liebe seines Lebens zu kämpfen.


Es ist ein rundum gelungener Roman, daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Büchersternen.